Selbsteinschätzungskurs für Jungen

Wahrnehmung als ganzheitliches Erlebnis

Zu einer gesunden Entwicklung von Jungen gehört auch die Überschätzung. Doch haben Jungen heute kaum noch Zeit die eigenen Stärken und Schwächen wirklich kennen zu lernen. Das Familienbild unserer Gesellschaft hat sich verändert. Viele Jungen wachsen fast ausschließlich mit weiblichen Personen auf wie die Mutter, Lehrerinnen, etc.. Der männliche Part kommt zu kurz. Die kleineren und größeren Kämpfe um die Rangordnung innerhalb der Familie bzw. des eigenen Umfeldes fällt oft weg. Auch in der Schule können die Jungs diese Rangordnung nicht mehr herstellen. Selbst kleine Rangeleien werden sofort unterbunden und mit Streitschlichtern reguliert. Sie versuchen, diese Rangordnung in teils sehr harten Computerspielen zu erkämpfen. Hier bekommen Sie die Anerkennung, die ihnen in der Gesellschaft verwehrt bleibt. Handys und soziale Netzwerke sind in den Vordergrund getreten und verringern zusätzlich die Bereitschaft, sich mit sich, seinem Körper und seinem Standpunkt in dieser bzw. seiner Gesellschaft auseinander zu setzen. Wahrnehmung geschieht vornehmlich durch Hören und Sehen. Werden jedoch alle Sinne eingesetzt, kann sich Gelerntes als Erfahrung besser im Gehirn verankern.

In dem hier angebotenen Kurs sollen die Jungen auf spielerische Weise mehr über sich selbst erfahren, indem sie in verschiedenen Spielen und Aktionen gegen sich selbst und andere Kursteilnehmer antreten werden. Der Spaß und das Miteinander sollen dabei im Vordergrund stehen, während die Selbsterfahrung und das Entdecken verschiedener Sinne sich wie ein positiver Nebeneffekt einstellen können.

 Ein Kurs für Jungen im Grundschulalter.

 Mitzubringen sind bequeme Kleidung und ganz viel Spaß.

Bitte beachten Sie:
Aufgrund personeller Änderungen in unserem Institut sind derzeit keine Kurse für den Selbsteinschätzungskurs möglich. Sobald sich unsere Situation diesbezüglich ändert und ein Kurs stattfinden kann, erfahren Sie es hier.