Prävention

Vorsorge ist besser als Heilen!

Prävention oder auch Prophylaxe genannt, ist die Vermeidung des Auftretens von Krankheiten, Leiden und Gebrechen der Menschen. Ziel ist es, individuelles Leid so weit wie möglich zu verhindern, die Lebensqualität der Menschen soll verbessert werden. Doch manchmal kann man nicht mehr von „geheilt werden“ sprechen, man ist chronisch krank. Das ist aber nicht gleichbedeutend mit: „Leiden müssen“ oder „Nicht mehr glücklich sein zu dürfen“.

Aaron Antonovsky prägte daher in den 1970er Jahren den Begriff der Salutogenese. Nach seiner Auffassung sollte die Gesundheit nicht als Zustand, sondern als Prozess oder Lebensentwicklung betrachtet werden. Die Summe des Lebens, beginnend mit der eigenen Geburt macht unsere Gesundheit aus. Durch erzieherische Prägungen, durch die Einwirkung von Umfeld und Umwelt, durch Umgang mit verschiedenen Erlebnissen und Erfahrungen im Leben entwickelt sich daraus Gesundheit und/oder Krankheit. Je positiver unsere gesamten Lebenserfahrungen bis dahin waren, desto leichter fällt es uns, die jeweilige Situation erst einmal an zu erkennen, zu analysieren und das Beste daraus zu machen. Auch das sozial-ökologische Umfeld hat einen großen Einfluss darauf, wie wir mit Gesundheit bzw. Krankheit umgehen. (Vollwertige (biologische) Ernährung, Familie und Freundeskreis, Sport und Bewegung, etc.)

Daher! Warten Sie nicht bis Sie krank werden, sondern nehmen Sie die Verantwortung für Ihre Gesundheit selbst in die Hand. Auf unseren Seiten finden Sie viele Möglichkeiten, Ihr Wohlbefinden und Ihre Lebensqualität zu erhalten bzw. zu verbessern.